« Zurück zur Übersicht

Stadt startet Plakatkampagne: Ein Spielplatz ist kein Rauchplatz!

Junior-Superman meint: Wo Kinder spielen, hat ein Tschick nix verloren
GR Sebastian Huber (NEOS) und Vbgm. Harald Preuner (ÖVP) - Bild: Stadt Salzburg

GR Sebastian Huber (NEOS) und Vbgm. Harald Preuner (ÖVP) | Bild: Stadt Salzburg

Ein Nachwuchs-Superman ist der „Held“ der heurigen Plakatkampagne der Stadt Salzburg für rauchfreie Spielplätze. „So wollen wir Erwachsene daran erinnern, für Kinder rauchfreie Vorbilder zu sein. Und besonders auf Spielplätzen sollten schon aus hygienischen Gründen keine Zigarettenstummel herumliegen“, erklärt Stadtgärten-Ressortchef Harry Preuner die Motive der Kampagne.

Die Aktion wird heuer bereits zum dritten Mal und auf jeweils 20 Spielplätzen durchgeführt. „Wir wechseln die Standorte, im Lauf der Zeit werden wir so unsere mehr als 80 Spielplätze erreichen“, erzählt Gartenamtsleiter Christian Stadler.

Mit der Kampagne zugunsten rauchfreier Spielplätze setzt Salzburg bewusst auf Information und Motivation: „Es muss doch möglich sein, zumindest beim Schutz unserer Kinder auf Einsicht und Vernunft zu setzen. Es wäre ein Armutszeugnis, wenn man sogar hier die Paragraphenkeule schwingen muss“, ist Preuner überzeugt. „In der Frage bin ich auch einer Meinung mit Neos-Gemeinderat Sebastian Huber, der sich als Arzt ja besonders für den Nichtraucherschutz einsetzt“, ergänzt Preuner.