Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

Tu was! Spenden NEOS braucht dich Mitglied werden
« Zurück zur Übersicht

PSV-Sporthalle war undurchdachter Prototyp!

Christoph-Starzer

 

Starzer: „‘Zeche‘ für die politische Fehleinschätzung bezahlt der Steuerzahler.

„Der Kontrollamtsbericht zur PSV-Sporthalle in der Alpenstraße offenbart gravierende Planungs-, Ausführungs- und organisatorische Mängel. Die zuständige Politik hätte bereits bei der Errichtung der Sporthalle für Funktionalität und Kosteneffizienz  Sorge tragen müssen. Stattdessen wurde ein teurer Prototyp errichtet“, stellt NEOS Klubobmann Dr. Christoph Starzer eingangs fest und fügt an:

„Offensichtlich war den damaligen Entscheidungsträgern eine originelle Architektur wichtiger als die Funktionalität und Qualität der Halle. In der Stadt Salzburg lernt man offensichtlich nicht aus Fehlern. Denn wie so oft fiel der Zuschlag auf ein Projekt, das weit über dem beschlossenen Kostenrahmen lag. Die anschließende Kostenreduktion wurde dann zu Lasten der Qualität und Funktionalität durchgeführt. Leidtragende sind einmal mehr diejenigen, die nichts dafür können: Der Verein, die Sportler und vor allem die vielen sportbegeisterten Kinder.“

Abschließend hält Starzer fest: „Die Zeche für die politischen Fehleinschätzungen tragen einmal mehr die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler. Es bleibt zu hoffen, dass die Stadt diese Fehler nicht ständig wiederholt.“