Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

Tu was! Spenden NEOS braucht dich Mitglied werden
« Zurück zur Übersicht

NEOS verleihen „Schrebergartenpreis 2016“ an Bürgermeister Ing. Franz Tiefenbacher

Lukas-Roesslhuber

15_03_2015_Schrebergartenpreis_LR_Krone

 

Rößlhuber: „Leistbarer Wohnbau besitzt für ÖVP keine Priorität.“

Der Elsbethener Bürgermeister Ing. Franz Tiefenbacher hat sich den ‚Schrebergartenpreis 2016‘ absolut verdient. Mit den geplanten 20 Wohnungen zeigt er, welche Priorität leistbares Wohnen für ihn und die ÖVP hat: nämlich gar keine. Ing. Tiefenbacher blickt ausschließlich auf die Interessen der eigenen Gemeinde, anstatt eine zusammenhängende und ‚enkelfitte‘ regionale Strategie zu erarbeiten“, stellt NEOS Planungssprecher GR Lukas Rößlhuber eingangs fest und fügt an: „Auf der riesigen Fläche der ehemaligen Rainerkaserne wäre genug Platz für mehr als ‚nur‘ 20 Wohnungen gewesen. So wird eine einmalige Chance, die Wohnungslosigkeit im Ballungszentrum Salzburg zu verringern, kurzsichtig weggeworfen. Die Rainerkaserne hätte zu einem Leuchtturmprojekt in Sachen Stadtentwicklung werden können. Aber durch das Kirchturmdenken verstellt Ing. Tiefenbacher den Blick über den Tellerrand.“

Die Betriebsansiedelung per se durch Red Bull wird von NEOS positiv gesehen: „Der Großraum Salzburg wird durch die vielen neuen Arbeitsplätze profitieren. Red Bull etabliert hier eine Wirtschaftslokomotive für Salzburg“, sagt Rößlhuber und fügt anschließend an: „Die neue Firmen- und Medienzentrale von Red Bull bietet vor allem jungen Salzburgerinnen und Salzburgern die Chance vor Ort einen hochqualifizierten Arbeitsplatz zu bekommen. Ich hoffe, dass dem Brain-Drain endlich entgegen gewirkt werden kann.“