« Zurück zur Übersicht

NEOS unterstützen Öffi-Initiative der Flachgauer Bürgermeister

Lukas-Roesslhuber

Rößlhuber: „Stadt Salzburg kann sich als konstruktiver Partner an Projekt beteiligen.“

„Als Gemeinderat der Stadt Salzburg begrüße ich ausdrücklich die Initiative der Flachgauer Bürgermeister nach einem schnellen und unkomplizierten Öffi-Anschluss. Gerade von den Umlandgemeinden in die Stadt Salzburg brauchen wir ein attraktives Angebot für die Pendlerinnen und Pendler“, stellt NEOS Verkehrssprecher und Gemeinderat Lukas Rößlhuber eingangs fest und fügt an: „Ich stimme den Bürgermeistern zu. Solange der Bus sich mit den Autos staut ist er nicht attraktiv. Der ÖV muss sich endlich zu einer attraktiven Alternative für die Pendlerinnen und Pendler entwickeln. Nur gemeinsam – wenn wir alle an einem Strang ziehen – können wir die Verkehrsproblematik in den Griff bekommen.“

Wir NEOS können uns vorstellen, dass sich die Stadt Salzburg – wie sie es bereits beim noch nicht fertigen Musterkorridor an der Wolfgangseebundesstraße gemacht hat – als konstruktiver Partner an einem Korridorprojekt an der Mattseer Landesstraße beteiligt“, sagt Rößlhuber und fügt abschließend an: „Der gesamte Zentralraum braucht eine mutige Verkehrspolitik mit dem Blick fürs Ganze. Die Zeit des Kirchturmdenkens in der Verkehrspolitik ist vorbei.“