« Zurück zur Übersicht

NEOS: Stadt lehnt Auflösung des Dult-Vereins ab.

Christoph_Starzer_390x390

Starzer: „Rot-Schwarzer Kammernstaat sperrt sich gegen Erneuerung.“

Meine Forderung zur Auflösung des Dult-Vereins wurde – wie nicht anders zu erwarten war – von der Stadt abgelehnt. Der Stillstand hat sich wieder einmal durchgesetzt: Stadt, Land und Wirtschaftskammer halten an jenem Verein verzweifelt fest, der vor schon mehr als zehn Jahren seinen Vereinszweck verloren hat. Nur um ein paar Funktionäre zu befriedigen. Denn niemand in Stadt, Land und Wirtschaftskammer kann ein sinnvolles Argument für den Fortbestand des Dult-Vereins nennen“, stellt NEOS Gemeinderat Dr. Christoph Starzer eingangs fest und fügt an: „Der Dult-Verein hatte die Aufgabe die Dult auszurichten. Dieses große Volksfest wird aber schon seit mehr als 10 Jahren von der Messe selbst veranstaltet. Wozu also noch ein Dultverein? Auch das städtische Kontrollamt hat die Sinnhaftigkeit in Frage gestellt. Die Entscheidung, an diesem zwecklosen Verein festzuhalten ist Symbol des Stillstands der Bürokraten in Kammer, Land und Stadt. Der rot-schwarze Beton setzt sich damit wieder ein Denkmal.“

Es ist schildbürgerlich, wenn der Dult-Verein mit Pachteinnahmen von der Messe finanziert wird. Als Stadt müssen wir ein Interesse daran haben, dass das Eigenkapital der Messe gestärkt wird. Das würde dem Steuerzahler bares Geld sparen“, stellt Starzer abschließend fest.