« Zurück zur Übersicht

NEOS fordern ‚Testlauf‘ hinsichtlich Barrierefreiheit für Paracelsusbad.

DSC_8323

Huber: „Nutzer sollen barrierefreie Einrichtungen testen.

Das Paracelsusbad soll nächstes Jahr eröffnet werden. Im Zuge der Eröffnung soll ein ‚Testlauf‘ bzw. ‚Soft-Opening‘ für Menschen mit Beeinträchtigungen abgehalten werden. In der Beantwortung einer von mir gestellten Anfrage listet die Stadt die barrierefreien Einrichtungen im Paracelsusbad auf. Diese barrierefreien Einrichtungen sollen aber in einem Probebetrieb vorab von ihren Nutzern auf Herz und Nieren getestet werden. Diesbezüglich werde ich im nächsten Sozialausschuss einen entsprechenden Antrag einbringen“, stellt NEOS Klubobmann und Sozialsprecher Dr. Sebastian Huber eingangs fest und fügt an: „Falls beim ‚Testlauf‘ bzw. ‚Soft-Opening‘ noch Mängel hinsichtlich Barrierefreiheit festgestellt werden, so könnten diese umgehend behoben werden.“

Kritisch sieht Dr. Huber, dass im Moment nur ein mobiler Beckenlift pro Schwimmebene vorgesehen ist: „Gerade wenn größere Gruppen von Menschen mit Beeinträchtigungen das Paracelsusbad besuchen wollen, ist ein mobiler Beckenlift pro Schwimmebene viel zu wenig. Aus Expertensicht benötigt jede Schwimmebene mindestens zwei mobile Beckenlifte“, fordert Huber abschließend.