« Zurück zur Übersicht

NEOS fordern Einbindung der Anrainer in Wohnbauvorhaben Berchtesgadener Straße.

DSC_8245

Rößlhuber: „Anrainer müssen frühzeitig informiert werden“

Medienberichten ist zu entnehmen, dass an der Berchtesgadener Straße ein Wohnbauprojekt der Heimat Österreich realisiert werden sollte: „Die Anrainer in Gneis haben ein Recht darauf, in die Entwicklung des Wohnbauprojektes der ,Heimat Österreich‘ an der Ecke Berchtesgadener Straße/Dossenweg von Beginn an eingebunden zu werden. Ihr Ruf nach Mitgestaltung und Mitbestimmung was Bebauungsdichte und –Höhe bei dem Bauvorhaben betrifft, ist aus meiner Sicht absolut verständlich. Stadtrat Padutsch ist aufgefordert, diesem Wunsch der Anrainer auch zu entsprechen“, sagt Rößlhuber und fügt an: „Ich werde eine Anfrage an Stadtrat Padutsch einbringen, warum es zu diesem Projekt bislang keine städtebaulichen Rahmenbedingungen gegeben hat. Mit diesen wären auch die Fraktionen informiert gewesen und die Bürger hätten bereits zu diesem Zeitpunkt mit ins Boot geholt werden können“.

„Trotz der jetzt angekündigten Bürgerinformation und Mitsprachemöglichkeit der Anrainer hatte man offensichtlich ,Angst‘ vor den Wünschen und Anliegen der dortigen Anwohner“, stellt Rößlhuber abschließend fest.