« Zurück zur Übersicht

NEOS befürworten Neugestaltung des Residenzplatzes

Starzer: „Wir werden das Projekt wieder im Dialog mit allen Beteiligten abwickeln.“

NEOS-Klubobmann Christoph Starzer
NEOS-Klubobmann Christoph Starzer

In der heutigen Stadtsenatssitzung wurde ein neuerlicher Anlauf für die Neugestaltung des Residenzplatzes gestartet. NEOS Klubobmann Dr. Christoph Starzer zeigt sich erfreut über den einstimmigen Beschluss des Stadtsenates: „Wir befürworten das Projekt, die ersten Visualisierungen sind durchaus ansprechend. Endlich wird die Umgestaltung des Residenzplatzes wieder angegangen. Die Zuständigkeiten für die Umsetzung des Projekts liegen beim Bauressort und unserer ressortzuständigen Stadträtin Dr. Barbara Unterkofler. Natürlich werden wir alles für einen erfolgreichen Abschluss der Neugestaltung tun und das Projekt wieder im Dialog mit allen Beteiligten abwickeln, so wie schon bei den Baustellen in der Getreide-, Gries- und Bürgerspitalgasse“, so Dr. Starzer.