Landtagsklub 

NEOS Salzburg erfreut über flächendeckendes Angebot an PCR-Gurgeltests für zu Hause

21. Oktober 2021
Josef Egger

Erfreut reagiert der NEOS Landtagsklub auf den gemeinsamen Beschluss der Salzburger Landesregierung, dass ab November PCR-Gurgeltests kostenlos und flächendeckend auch in Salzburg eingeführt werden. „Gerade der niederschwellige Zugang mit den Filialen des Spar-Konzerns und Mc Donald’s ist absolut zu begrüßen“, so Klubobmann und Wirtschaftssprecher Sepp Egger, der bei diesem Angebot auch eine Chance für seine Branche – er ist hauptberuflich im Bauneben- und Bauhilfsgewerbe tätig – sieht: „Einige meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können oder wollen sich nicht impfen lassen. Gerade mit der Einführung von 3G am Arbeitsplatz wäre das sehr schwierig geworden. Das kostenlose und niederschwellige Angebot von Spucktests, die in zwei Minuten erledigt sind, ist wirklich jedem zuzumuten, besagte Mitarbeiter haben dann wieder 72 Stunden eine Ruhe und ich die Gewissheit, dass alle coronanegativ sind“, begrüßt Egger den gemeinsamen Vorstoß der Salzburger Landesregierung.
 
Dem stimmt NEOS Salzburg Tourismussprecherin Liesl Weitgasser mit Blick auf die bevorstehende Wintersaison zu: „Endlich kann man planen. Die neue Verordnung für den Wintertourismus soll nun spät, aber doch, diese Woche beschlossen werden und mit dem einfachen und flächendeckenden Zugang zu den PCR-Gurgeltests im Land Salzburg haben nun auch die ausländischen Fachkräfte die Möglichkeit, sich schnell und einfach testen zu lassen, sofern sie noch nicht geimpft sind.“
 
NEOS Salzburg Gesundheitssprecher, Zweiter Präsident, Dr. Sebastian Huber (im Zivilberuf Facharzt für Innere Medizin und selbst Impfarzt) appelliert trotz ausgebauter Testmöglichkeit, die Impfung anzunehmen: "Es häufen sich Patientinnen und Patienten in meiner Ordination, die aufgrund einer COVID-19 Infektion unter teils schweren Langzeitfolgen leiden. Sie alle bereuen es zutiefst, die angebotene Impfung ausgeschlagen zu haben. Jeder und jede von ihnen hätte die jetzigen teils gravierenden Leiden nicht, wenn sie sich für die Impfung entschieden hätten. Je schneller die Impfquote steigt, umso schneller können unangenehme Restriktionen fallen. Andere Länder mit einer hohen Impfquote zeigen hier den Weg vor."

Bleibe informiert!

Trag dich für unseren Newsletter ein und bleibe über unsere Arbeit und Themen informiert!