Landtagssklub / Sepp egger

Mit dem Gemeinde-Ratgeber sicher in die Schule

10. September 2021
Josef Egger

Am Montag öffnen auch die Salzburger Schulen wieder ihre Pforten, viele Taferlklassler werden dabei ihren Schulweg zum ersten Mal alleine zurücklegen. „Der sichere Weg in die Schule hat dabei oberste Priorität“, stellt NEOS Salzburg Klubobmann und Verkehrssprecher Sepp Egger eingangs fest.

Auf einen Antrag der NEOS im Landtag hat das Land Salzburg gemeinsam mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit einen Ratgeber zur sicheren Schulweggestaltung entwickelt, der die Salzburger Gemeinden dabei unterstützen soll, ihr Schulumfeld möglichst verkehrssicher zu gestalten – dieser wurde heute vor der Volksschule Liefering 2 präsentiert. „Trotz Lockdowns und Homeschooling gab es im letzten Jahr 24 Schulwegunfälle in Salzburg – und damit 24 Schulwegunfälle zu viel. Mit diesem Gemeinderatgeber wollen wir gegensteuern und damit auch bereits den Schulweg zu einem sicheren Ort machen. Ich danke Landesrätin Daniela Gutschi und Landesrat Stefan Schnöll für die schnelle Umsetzung im Sinne der Verkehrssicherheit unserer Jüngsten“, so Egger.

"Damit Eltern ihre Kinder beruhigt auf den Weg zur Schule schicken können und die Kinder ihren Schulweg sicher zurücklegen, werden zahlreiche Maßnahmen getroffen, um den Schulweg sicher zu gestalten. Alle diese Maßnahmen finden sich in der neuen Broschüre Sicheres Schulumfeld wieder. Damit wollen wir den Verantwortlichen in den Gemeinden für diese Aufgabe eine Unterstützung bieten und so für einen sicheren Schulweg sorgen", sagt Landesrat Stefan Schnöll.

Für Bildungslandesrätin Daniela Gutschi ist es wichtig, dass die Bildungs-Nahversorgung erhalten bleibt und die Schulwege dadurch besonders kurz sind. „Entscheidend ist für mich, dass es weiterhin in jeder Gemeinde zumindest eine Volksschule gibt und der Weg zu einer weiterführenden Institution nicht zu weit ist. Gut ein Viertel unserer Volksschulen sind Klein- und Kleinstschulen mit ein bis drei Klassen. Für die Betreuung von Schülern, die einen weiteren Weg haben und aus verschiedenen Gründen schon einige Zeit vor dem Unterrichtsbeginn in der Früh kommen, stellen wir den zuständigen Gemeinden aus dem Bildungsressort außerdem jährlich rund eine Viertelmillion Euro zur Verfügung“, so Gutschi.

Der Gemeinde-Ratgeber ergeht pünktlich vor Schulbeginn an alle Salzburger Gemeinden. Zudem ist diese Schulumfeldbroschüre auf der Homepage des Landes abrufbar: 

Bleibe informiert!

Trag dich für unseren Newsletter ein und bleibe über unsere Arbeit und Themen informiert!