Landtagssklub / Sebastian Huber

NEOS Salzburg ad Verschärfungen: Bundesregierung hat Hausaufgaben nicht gemacht

15. Juli 2021
Sebastian Huber

Huber: „Die Bundesregierung hat aus knapp 1,5 Jahren Pandemie nichts gelernt.“

Nachdem Bundeskanzler Kurz die Pandemie noch vor fünf Tagen zur Privatsache erklärt hat, kommt die Bundesregierung jetzt drauf, dass es doch Verschärfungen brauchen könnte. „Der Zick-Zack-Kurs geht unvermindert weiter. Und das, obwohl man eigentlich glauben sollte, dass die Bundesregierung nach knapp 1,5 Jahren Pandemie doch etwas gelernt haben sollte“, resümiert NEOS Salzburg Gesundheitssprecher Dr. Sebastian Huber. „Auf die aufkommende Deltawelle hätte man sich längst vorbereiten können – und müssen. Hier wäre es dringend an der Zeit, endlich eine breite Informationskampagne für die Impfungen auszurollen – denn nur das ist der Game-Changer in dieser Pandemie“, ist sich der Gesundheitssprecher sicher. Ein Flehen des Gesundheitsministers wird hier recht wenig bringen.

„Erst vor kurzem haben wir im Salzburger Landtag einen Beschluss gefasst, wonach jeder Haushalt eine Informationsbroschüre zu den Coronaimpfungen erhalten soll – jetzt wäre hierfür die goldrichtige Zeit, ehe es schon wieder zu spät ist. Mückstein schafft es nicht, die schlechte Impfquote bei den Jüngeren richtig zu interpretieren. Hier muss den Impfskeptikern und Coronaleugnern auf Social Media endlich ernsthaft Paroli geboten werden. Warum die Bundesregierung hier untätig ist, ist für mich absolut unverständlich“, schließt Huber. ​

Bleibe informiert!

Trag dich für unseren Newsletter ein und bleibe über unsere Arbeit und Themen informiert!