« Zurück zur Übersicht

Kanalbaustelle Schallmoos: SPÖ-GR Schmidt glänzt mit Fehlinformationen

Unterkofler: „Bauarbeiten nicht gestartet – wichtige Sondierungsmaßnahmen werden durchgeführt.“

Stadträtin Barbara Unterkofler
Stadträtin Barbara Unterkofler

Mit Unverständnis reagiert Baustadträtin Barbara Unterkofler auf die jüngste Presseinformation von SPÖ-Gemeinderätin Hannelore Schmidt, wonach die Kanalbauarbeiten in Schallmoos im Bereich Güterhallesiedlung ohne die notwendigen Beschlüsse gestartet worden wären. „Was hier Gemeinderätin Schmidt von sich gibt, ist völliger Unsinn. Natürlich wurden die Bauarbeiten noch nicht gestartet. Bei den Arbeiten handelt sich um Sondierungsmaßnahmen hinsichtlich vorhandener Bombenverdachtsfälle. Logischer Weise müssen diese Untersuchungen im Vorfeld der Kanalbauarbeiten durchgeführt werden – und das wird wohl auch Frau Gemeinderätin Schmidt verstehen“, so Baustadträtin Unterkofler.

Die notwendige Kanalsanierung in Schallmoos war ursprünglich für den Herbst geplant. Um größere Verkehrsbehinderungen im Bereich der Voglweiderstraße aufgrund der Bauarbeiten zum Knoten Hagenau aber zu vermeiden, wurde das Projekt vorgezogen. Unterkofler: „Dementsprechend müssen auch alle Voruntersuchungen rasch gemacht werden. Erst wenn die Firma, die derzeit die Sondierungsarbeiten durchführt grünes Licht gibt, können die Bauarbeiten überhaupt erst starten.“ Da der Untergrund bekanntlich in diesem Bereich sehr schwierig ist, wurden vor einiger Zeit auch notwendige Kernbohrungen durchgeführt.

Natürlich werden auch, wie bei jedem Bauprojekt, die Anrainer über die bevorstehenden Arbeiten informiert. Allerdings kann diese Information erst nach dem Beschluss im Bauausschuss erfolgen. „Wenn morgen, Dienstag, 30.6.2015, der Amtsbericht im Bauausschuss beschlossen wird, werden die Anrainer informiert.“ Der Start der Bauarbeiten ist für den 13. Juli 2015 geplant.

„Sich ohne zu informieren von einem ´Chaos` zu sprechen, zeigt wieder einmal den Stil der politischen Mitbewerber“, so Unterkofler abschließend.