« Zurück zur Übersicht

Int. Welt-Frauen-Tag: Frauenpolitik ist vielschichtig.

Barbara-Unterkofler1Cornelia-Thoeni

Unterkofler/Thöni: „Frauen üben bei NEOS zentrale Funktionen aus, darauf sind wir stolz.“

Am morgigen 8. März ist Internationaler Frauentag. Allein das Erinnern an vergangene Auseinandersetzungen von Frauenrechtlerinnen ist für NEOS Frauensprecherin Stadträtin Dr. Barbara Unterkofler und NEOS Familiensprecherin Mag. Kornelia Thöni jedoch nicht genug: „Der Weltfrauentag steht im Zeichen unterschiedlichster Trennlinien zwischen Männern und Frauen: Trennlinien in Bezug auf Einkommen, in Bezug auf Erwerbsbiografien, Betreuungsarbeit oder ökonomische Unabhängigkeit. Aber auch in Bezug auf Armutsgefährdung, körperliche Unversehrtheit und nicht zuletzt die öffentliche Repräsentation von Frauen“, stellt Unterkofler eingangs fest und fügt an: „Frauenpolitik ist vielschichtig und muss auch politisch ebenso verstanden werden, um in Richtung Gleichstellung von Frauen und Männern agieren zu können. Eine gleichberechtigte Zukunft auch für Frauen erfordert, dass wir uns rund um die Uhr, 365 bzw. 366 Tage im Jahr dafür stark machen.“

Neben progressiven arbeitsmarkt- und familienpolitischen Reformen zur Gleichstellung von Frauen und Männern muss auch weibliches Unternehmerinnentum gefördert werden: „Ein wichtiger Schritt in Richtung ökonomische Unabhängigkeit von Frauen ist, Unternehmerinnentum aktiv zu fördern. Frauen werden bei der Unternehmensgründung jedoch oft alleine gelassen. Nachhaltige Unterstützung oder ein Mentorinnen-Programm sind nicht in Sicht. Die zuständige Politik versagt hier auf Bundes-, Landes- und/oder Gemeindeebene“, stellt Thöni, selbst aktive Unternehmerin, fest.

Die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sieht NEOS als wichtige politische Herausforderung: „Beruf und Familie müssen für Mütter wie Väter vereinbar sein. Wir NEOS setzen uns dafür ein, optimale Rahmenbedingungen für Familien zu schaffen. Dafür brauchen wir gesellschaftlichen Rückhalt für ein Maximum an Freiheit und um moderne Lebensentwürfe verwirklichen zu können. Denn Kinder brauchen unsere Zuwendung“, sagt Thöni.

Barbara Unterkofler fügt an: „In meinem politischen Alltag lebe ich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf täglich vor. Als Mutter von drei kleinen Kindern schaffe ich mir neben meiner Tätigkeit als Baustadträtin Freiräume und Zeiten, in welchen ich ausschließlich für meine Kinder da bin. Wir NEOS leben hier einen neuen Stil vor.“

Am Weltfrauentag muss die Politik die eigenen Strukturen auch selbstkritisch evaluieren: „Frauen sind in Politik und Öffentlichkeit tendenziell weniger sichtbar als Männer. Das liegt unter anderem daran, dass es weniger Frauen in repräsentativen Funktionen gibt“, sagt Thöni.

Barbara Unterkofler fügt abschließend an: „Bei uns NEOS sind viele Frauen in Führungsfunktionen vertreten. Beate Meinl-Reisinger war Spitzenkandidatin für die Wiener Landtagswahlen. Bei den Landtagswahlen in Oberösterreich ist Judith Raab als NEOS- Frontfrau angetreten. In Salzburg trat ich als Spitzen- und Bürgermeisterkandidatin an. Der NEOS Gemeinderatsklub verfügt mit 40 % über einen sehr hohen Frauenanteil. Frauen üben bei NEOS zentrale Funktionen aus,  darauf sind wir stolz.“