« Zurück zur Übersicht

Info zum SN-Artikel „Ausfahrt der Garage zum Krauthügel“

GR Lukas Rößlhuber
GR Lukas Rößlhuber

Die Aussage, ich würde vorschlagen, „den Baustollen Richtung Krauthügel trotz Anrainerproteste als fixe Zufahrt zu belassen“ ist verkürzt wiedergegeben worden. Selbstverständlich handelt es sich bei dem Vorschlag um die inzwischen allgemein bekannte Garagenzufahrt, die die sog. „Fleischmann-Studie“ in den Raum gestellt hat und somit unter dem Krauthügel hindurchführen würde. Die Zufahrt in die Garage läge somit an der Ecke Nonntaler Hauptstraße/Erzabt-Klotz-Straße und würde unterirdisch in den Baustollen münden.

Dabei handelt es sich lediglich um eine Alternativlösung, falls es keine Mehrheit für die bereits von unserer Stadträtin Barbara Unterkofler vorgeschlagene Adaptierung des Baustollens als Geh- und Radweg geben sollte. In diesem Fall wäre mein oben genannter Vorschlag anzudenken.