« Zurück zur Übersicht

Geh- und Radweg Zaunergasse: Neue 14 Tonnen Brücke wird eingehoben

Unterkofler: Stadt investiert € 260.000 in Glan-Überführung

Sie tragen die neue Brücke: Die Widerlager
Sie tragen die neue Brücke: Die Widerlager

Nach dem Einhub der Geh- und Radwegbrücke (71 Tonnen) in der Rudolf-Biebl-Straße im August letzten Jahres, erfolgt in Kürze die nächste spektakuläre Brückenmontage in der Stadt Salzburg. Am Montag, 1. Juni 2015, wird in der Zaunergasse die neue, 17,40 Meter lange und 14 Tonnen schwere Geh- und Radwegbrücke über die Glan in einem Stück angeliefert und auf die neu errichteten Betonwiderlager eingehoben. „Die Bauarbeiten liegen perfekt im Zeitplan. Auch die Kosten werden mit 260.000 Euro strikt eingehalten“, informiert die ressortzuständige Baustadträtin Barbara Unterkofler.

Der Terminablauf für interessierte FrühaufsteherInnen:

  • Abfahrt bei der Fa. Oberhofer Stahlbau in Saalfelden um 03:00 Uhr.
  • Ca. 5 Uhr: Ankunft des Mobilkrans und des Begleitfahrzeuges (Sattelzug), anschließend Aufstellung des Krans. Dauer etwa eine Stunde.
  • Ca. 6 Uhr: Einhub des neuen Brückentragwerkes beginnt.

Nach der Montage des bereits fertig gestrichenen Stahltragwerkes müssen noch die Fahrbahn sowie Betonteile abgedichtet und der Belag aufgebracht werden. Anschließend stehen beidseits die Straßenbau-arbeiten sowie Restarbeiten auf dem Programm. „Nach der voraussichtlichen Verkehrsfreigabe am 17. Juli wird die alte, derzeit noch benützte Bestandsbrücke abgebrochen. Ende Juli werden dann alle Bauarbeiten abgeschlossen sein“, so Unterkofler.

Die direkten AnrainerInnen werden durch die Stahlbaufirma Oberhofer informiert.