« Zurück zur Übersicht

Baustelle Bürgerspitalgasse: Fertigstellung 1 Monat früher als geplant

Unterkofler: Bauarbeiten werden bereits Mitte Juni abgeschlossen

Stadträtin Barbara Unterkofler
Stadträtin Barbara Unterkofler

Eine positive Nachricht gibt es für die Salzburger Altstadt: Die seit Anfang Februar laufenden Bauarbeiten im Bereich des Bürgerspitalplatzes und der Bürgerspitalgasse können einen Monat früher als geplant beendet werden. Die Arbeiten werden dementsprechend nicht erst Mitte Juli, sondern bereits Mitte Juni (KW 25) abgeschlossen. „Die Abwicklung der gesamten Baustelle ist ein Paradebeispiel für hervorragendes Projektmanagement. Alle Beteiligten tun ihr Bestes, um die Baustelle so ruhig und so schnell wie nur möglich abzuwickeln“, so die ressortzuständige Baustadträtin Barbara Unterkofler.

Vor allem zwei Gründe sind ausschlaggebend für die vorzeitige Fertigstellung. „Zum einem gab es keine Schlechtwetterperiode, d.h. bis auf einen Regentag, an dem die Arbeiten unterbrochen werden mussten, konnte immer gearbeitet werden. Zum anderen wurden nur wenige archäologisch interessante Stücke gefunden, so dass es aufgrund der Archäologie zu keiner Verzögerung gekommen ist“, so Unterkofler.

Bis zum 10. Mai werden die restlichen noch ausstehenden Grabearbeiten für die Fernwärmeanschlüsse im Bereich der Bürgerspitalgasse durchgeführt. Dafür wird der Bereich am Wochenende von Freitag, 8.5., 20 Uhr, bis Sonntag, 10.5., 4 Uhr früh, für den gesamten Verkehr gesperrt. Ab Montag, 11.5, sind die Arbeiten dann im Bereich Bürgerspitalplatz bzw. Bürgerspitalgasse abgeschlossen.

Während der Wochenendarbeit ist keine Durchfahrt über die Bürgerspitalgasse möglich. Die Zu- und Abfahrt durch das Neutor zu Festspielhaus, Grünmarkt, St. Peter etc. für alle Berechtigten bleibt möglich. Auch die Zufahrt für Hotelgäste ist – nach Vorlage einer gültigen Buchungsbestätigung – frei. Obusse werden während der Sperre umgeleitet. Die Achse Müllner Hügel/Franz-Josef-Kai bleibt für den Individualverkehr offen.

Ab 11. Mai bis Mitte Juni (KW 25) wird dann noch der Austausch der Gasleitung durch das Neutor von der Pferdeschwemme bis zum Hildmannplatz durchgeführt.

Mit Beginn der Bauarbeiten durch das Neutor muss auch noch einmal die Verkehrsführung geändert werden:

  • O-Busse fahren nach wie vor durch das Neutor.
  • Lieferanten können ebenfalls durch das Neutor einfahren, die Ausfahrt erfolgt aber über die Bürgerspitalgasse, Münzgasse, Museumsplatz und Franz-Josef-Kai.

„Auch wenn es immer wieder Stimmen gibt, die den „Untergang des Abendlandes“ mit der Durchführung der Baustelle heraufbeschwören, so steht eindeutig fest, dass die Baustelle unter Einbezug alle Anrainer und Geschäftstreibenden höchst professionell abgewickelt wird“, so Unterkofler abschließend.