« Zurück zur Übersicht

Bauausschuss gibt grünes Licht für Kanal- und Wehrmauersanierung

StR. Unterkofler: „1,58 Millionen Euro stehen für beide Projekte zur Verfügung“ 

Barbara-Unterkofler
StR. Barbara Unterkofler

Einstimmig hat am Dienstag, 17. Juni 2014, der Bauausschuss der Stadt Salzburg die Erneuerung von Teilen der Hauptkanäle in Maxglan sowie die Sanierung des mittleren Abschnitts der Bürgerwehr am Mönchsberg beschlossen. „Beide Projekte sind in ihrer Prioritätenreihung ganz vorne und dringend notwendig“, erläutert die ressortzuständige Baustadträtin Barbara Unterkofler.

Die geplante Kanalsanierung in Maxglan umfasst die Wiesbauer-, Enigl-, Otto-Pflanzl-, Schweden-, Pirkmayr-, Pillwein-, Sebastian-Stöllner- und Franz-Berger-Straße sowie die Römergasse bzw. Teile davon. Die Kanalisation in diesem Bereich besteht bereits seit 1950 und weist starke bis sehr starke Schäden auf. Unterkofler: „Im Zuge der Arbeiten werden 1,1 Kilometer Kanal ausgewechselt. Gleichzeitig können durch Optimierung und Entfall von Regenentlastungsleitungen 350 Meter Hauptkanal aufgelassen werden. Für die Bauarbeiten, die von Oktober 2014 bis Dezember 2015 ausgeführt werden, sind 1,3 Millionen Euro veranschlagt“.

Dringend notwendig ist auch die Sanierung des mittleren Abschnitts der Bürgerwehr am Mönchsberg (der erste Teilabschnitt wurde 2013 saniert). Deren schlechter Zustand, der von den Bergputzern bei einem ihrer zahlreichen Einsätze festgestellt wurde, zeigt sich an fehlenden Mauersteinen und Verfugungen sowie an lockeren Abdeckplatten. „Die Sicherungsmaßnahmen werden in der Zeit von Juni bis Oktober 2014 ausgeführt und rund 280.000 Euro kosten“, so Unterkofler abschließend.

NEOS Medieninformation (PDF)