Wunschbaum-Aktion: Ein Federmäppchen, eine warme Jacke und eine „Geittare“ unter den Christbaum.

07. December 2018
Andreas Hertl

Die Wünsche, die mit Kinderhand und Buntstift an „den Christkind“ geschrieben sind, wirken nicht gross: Ein Kind möchte „Gittare“ lernen, ein anderes braucht „wirklich dringend eine Jacke“. Und ein drittes Kind wünscht sich zu Weihnachten ein Federmäppchen und hat schon dazu passend einen wohlgenährten Weihnachtsmann mit Lennon-Brille gezeichnet, der so ein Packerl mit dem richtigen Namen unter dem Christbaum deponiert…

„Das sind keine Wünsche, die unerfüllbar scheinen. Und trotzdem haben Eltern, die ihren Kindern keine Gitarre, keine Federmappe und nicht einmal eine warme Jacke kaufen können, solche Wunschbriefe an Thomas Neureiter von der Aktion „ArMut teilen“ von der Pfarre Mülln weitergeleitet. Eine sehr schöne Idee, die wir seit Jahren gerne mit einer Spende unterstützen“, so NEOS-Klubobmann Andreas Hertl bei der Übergabe in der „Spielzeugschachtel“ in der Salzburger Schrannengasse. So kann sich eine Rennbahn, ein Funkelschatz-Spiel, das sich Baustadtrat Lukas Rößlhuber genauer erklären hat lassen, oder ein grosser Teddy, wie ihn Gemeinderatskandidatin Marlene Maier prüfend in Augenschein genommen hat, für bedürftige Kinder zu Weihnachten ausgehen.

Überreicht werden die Wunschbaum-Geschenke dann zu Weihnachten von der Müllner Vinzenzgemeinschaft. – Wer noch zögert: Unter den Spendern im Dezember wird eine weihnachtliche Ehrenrunde mit einer original BMW-Isetta, Baujahr 1959, verlost.