Der Jugend den Wert des Friedens vermitteln

08. May 2020
Andrea Klambauer

Am Freitag, 8. Mai, jährt sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal. „Die älteren Menschen, die von ihren Erfahrungen berichten können, werden immer weniger, doch Kriegserlebnisse wirken in Familien über Generationen weiter. Viele Menschen, die in Salzburg leben, haben in ihren Herkunftsländern Krieg erlebt. Wir sind dankbar für 75 Jahre Frieden in Österreich und diesen Wert möchten wir unseren Jugendlichen vermitteln“, so unsere Jugendlandesrätin Andrea Klambauer.

Das Land Salzburg fördert dazu Projekte des Friedensbüros Salzburg, die bei der Gewaltprävention im Alltag der Jugendlichen beginnen und sich bis zu den Themen Krieg und Frieden spannen.

In Workshops mit dem Namen „WhyWar?“ geht es um die Frage, was Krieg ist, wie er entsteht, sich entwickelt und was ihm entgegenzusetzen ist. „Die Opfer des Zweiten Weltkriegs sind auch 75 Jahre nach dessen Ende eine laute und andauernde Mahnung. Unsere Aufgabe ist es, Jugendlichen eine Zukunft in Frieden zu ermöglichen und sie darin zu bestärken, für Konflikte gewaltfreie Lösungen zu finden.“, betont unsere NEOS Landesrätin.