Wer bekommt die besten Wohnungen am Dossenweg?

24. April 2020
Lukas Rösslhuber

Der Vorschlag von NEOS-Gemeinderat Lukas Rößlhuber stösst auf Zustimmung, auch SPÖ und Bürgerliste würden Rößlhuber-Plan mittragen. Die ÖVP forciert den Plan, die 100 preisgedeckelten Eigentumswohnungen an Salzburgs bestem Bauplatz am Dossenweg in Gneis mittels computergestützter Clearingstelle zu vergeben.

Unser Gegenvorschlag: Bei der Reihung der Interessenten sollten auch soziale Kriterien wie Kinderzahl, Einkommenshöhe oder Dauer der Hauptwohnsitzmeldung entscheiden. „Das wäre gerechter“, so Rößlhuber. Und mit diesen Kriterien hat das Wohnungsamt ohnehin Erfahrung. Wie die Salzburger Nachrichten vor Kurzem schrieben, kommt dazu Unterstützung von SPÖ-Klubchefin Andrea Brandner, sie sagt, sie kann sich dies gut vorstellen, wie auch von der Sozialausschussvorsitzenden Anna Schiester von der Bürgerliste. Auch sie sieht „den NEOS-Vorschlag positiv“.

Hast du Anliegen, Ideen oder Fragen, dann wende dich bei uns neos@stadt-salzburg.at